Zum ersten Mal findet in diesem Jahr auf dem Lübecker Betriebsgelände der EUROIMMUN AG ein Bildhauersymposium statt. Sieben internationale Künstler haben vom 31. Mai bis zum 10. Juni Zeit, aus Eichenholzstämmen Skulpturen zum Thema „Schönheit“ zu erschaffen. Als Kontrast zu der Arbeit mit dem Holz wird die russische Malerin Ludmila Manevich zwei Kunstwerke erstellen, die später an den Wänden eines der EUROIMMUN Gebäude zu bewundern sein werden.

Interessierte Besucher sind jederzeit willkommen, um den Fortschritt der Werke zu verfolgen und sich mit den Künstlern auszutauschen. Erste Eindrücke geben die Fotos, die in den bereits vergangenen Arbeitstagen aufgenommen wurden. Wer erfahren möchte, wie die fertiggestellten Skulpturen und Bilder aussehen werden, hat am 11. Juni im Rahmen der Finissage ab 13 Uhr die Möglichkeit zur öffentlichen Besichtigung der abgeschlossenen Arbeiten. Petra Witt, die das Symposium organisiert hat, hofft auf viele neugierig gewordene Besucher, die herzlich eingeladen sind, an der Wahl der schönsten Kunstwerke teilzunehmen. Die ersten drei Plätze sind mit Geldpreisen dotiert. Der Abend wird mit einer Feier im Kreise der Künstler und der Teilnehmer des parallel stattfindenden Bildhauerkurses bei einem Abendessen ausklingen.

 

Alexander Lakhno stammt aus Russland und verwandelt den Eichenstamm in eine personifizierte Trave.

Alexander Lakhno stammt aus Russland und verwandelt den Eichenstamm in eine personifizierte Trave.

 

Das Werk des Tschechen Armenak Karapetjam trägt den Titel "Zirkusclowns".

Das Werk des Tschechen Armenak Karapetjam trägt den Titel „Zirkusclowns“.

 

Roman Krasnitsky erschafft eine Skulptur unter dem Namen "Angara".

Roman Krasnitsky erschafft eine Skulptur unter dem Namen „Angara“.

 

Roman Manevic verarbeitet sein Stück Eiche zu einer Skulptur, die dem "Morgen" gewidmet ist.

Roman Manevic verarbeitet sein Stück Eiche zu einer Skulptur, die dem „Morgen“ gewidmet ist.

 

Dieser Baumstamm wird am Ende von Sergii Mousat zu einer "Taucherin" verwandelt worden sein.

Dieser Baumstamm wird am Ende von Sergii Mousat zu einer „Taucherin“ verwandelt worden sein.

 

Tim Maertens hat seinem Werk den Titel "Hommage au Carbon" gegeben.

Tim Maertens hat seinem Werk den Titel „Hommage au Carbon“ gegeben.

 

Valeri Moskov formt aus dem rohen Holz eine sinnliche "Dame".

Valeri Moskov formt aus dem rohen Holz eine sinnliche „Dame“.

 

Ludmila Manevich erschafft zum Thema "Schönheit" zwei Gemälde mit den Titeln „Divertimento“ und „Csalome“.

Ludmila Manevich erschafft zum Thema „Schönheit“ zwei Gemälde mit den Titeln „Divertimento“ und „Csalome“.