Naturwissenschaftler, Ingenieure oder Informatiker – das sind typische Jobs, die man in einem Unternehmen für Biotechnologie und Medizintechnik erwartet. Bei EUROIMMUN hingegen gibt es  querbeet über 100 Berufsbilder, und in diesem Fall kann man „querbeet“ sogar wörtlich nehmen: Unsere Gärtner sind echte „Exoten“ in dieser Branche. Aber was macht eigentlich ein Gärtner bei EUROIMMUN?

Ein grünes Arbeitsumfeld fördert nicht nur die Konzentration und Produktivität, es schafft auch eine Wohlfühlatmosphäre für unsere Mitarbeiter, Gäste und Geschäftspartner. Darum findet man die EUROIMMUN-Standorte deutschlandweit in idyllischer Lage − ob in Lübeck am Blankensee, in der ländlichen Kleinstadt Herrnhut-Rennersdorf, zwischen Wiesen und Ostsee in Dassow oder in Pegnitz, dem Tor zur Fränkischen Schweiz. Allerdings handelt es sich um mehr als nur ein kleines Vorgärtchen und ein paar Zimmerpflanzen: Wir sprechen von parkähnlichen Außenanlagen sowie zehntausenden Quadratmetern Gebäudefläche, die es mit grünen Farbtupfern zu verschönern gilt.

Keine Frage – da braucht man ein starkes Team mit grünem Daumen und viel Liebe zum Detail!

Unsere Kollegen aus der Gärtnerei sind täglich im Einsatz und halten unsere Grundstücke in Schuss. „Vor allem die saisonbedingte Pflanzplanung, Beetgestaltung, Mäharbeiten, Baum- und Strauchschnitt sowie der Winterdienst gehören zu unseren Aufgaben. Aber auch Pflaster- und Natursteinarbeiten für die Anlagengestaltung mit Wegen, Mauern, Terrassen oder Treppen werden von uns übernommen“, erzählt André, der bereits seit elf Jahren die Außenanlagen am EUROIMMUN-Hauptsitz in Lübeck hegt und pflegt.  Das Areal unseres Firmengründers Winfried Stöcker umfasst zudem diverse Obst- und Gemüseanlagen, deren Erträge zum Teil in unseren Betriebsrestaurants verarbeitet werden. Neuanlagen, Pflege und Bewässerung übernimmt ebenfalls unser Gärtner-Team. „Im Grunde kann man bei EUROIMMUN alles finden, was das Gärtnerherz begehrt − sowohl Garten- und Landschaftsbau als auch Obst- und Gemüseanbau. Gelegentlich kommt auch mal ein außergewöhnliches Projekt auf den Plan, wie zum Beispiel der Bau eines Abenteuerspielplatzes für den Betriebskindergarten“, so André weiter.

Aber nicht nur das macht den Job hier zu etwas Besonderem. Bei EUROIMMUN gleicht selten ein Tag dem anderen. Kommt eine gute Idee spontan auf den Tisch, dann wird sie umgesetzt − da ist auch die Gartengestaltung keine Ausnahme, was für jede Menge Abwechslung im Arbeitsalltag sorgt. Gartenbauingenieur Michael verrät uns:  „Projektaufträge erhalten wir oft mit den Worten: ‚Macht uns das mal schön!‘ Natürlich gibt es gewisse Vorgaben, aber im Großen und Ganzen sind wir in der Planung, Einkauf und Umsetzung frei und die Kreativität darf sprudeln!“

Neben den Außenanlagen werden auch in unseren Büros, Aufenthalts- und Schulungsräumen sowie den Gästehäusern grüne Akzente gesetzt. Das fällt hauptsächlich in Utes Aufgabenbereich. Sie ist ebenfalls Gartenbauingenieurin. „Über unser EUROIMMUN-Intranet können die Mitarbeiter eine Anfrage für Zimmerpflanzen stellen. Ich komme dann vorbei, mache mir ein Bild von Einrichtung, Lichtverhältnissen, Temperatur sowie Luftfeuchtigkeit des Raumes und erkundige mich natürlich auch nach den Wünschen der Kollegen. Sobald ich alle Informationen beisammen habe, kaufe ich passende Gefäße und Pflanzen, topfe sie ein und übergebe sie mit einer kurzen Pflegeanweisung in die Obhut der Kollegen. Ab und zu werde ich dann nochmal zur Hilfe gerufen und statte bei leichtem Sonnenbrand oder Schädlingsbefall einen Krankenbesuch ab“, sagt sie mit einem Augenzwinkern.

Damit sowohl Sonderprojekte als auch Routinearbeiten professionell umgesetzt werden können, besteht das Team aus gelernten Gärtnern verschiedener Fachrichtungen sowie Gesellen aus dem Handwerk oder Bauwesen, wie zum Beispiel dem Tiefbau. Interessiert man sich für ein spezielles Fachgebiet, bietet EUROIMMUN verschiedene Fortbildungsmöglichkeiten an. So können beispielsweise ausgewählte Messen besucht oder Seminare zu Themen wie „Baumpflege“ oder „Seilklettertechnik“ belegt werden. Die EUROIMMUN-Gärtnerei ist für all diese Tätigkeiten bestens ausgestattet und stellt von der Kettensäge über den Laubbläser bis hin zu Traktoren und Kehrwagen eine große Palette an Arbeitsmitteln zur Verfügung.

„Natürlich gehören auch viel Liebe zum Detail und ein gewisser Ordnungssinn dazu“, sagt André. „Zudem sollte man natürlich auch vor der Arbeit an der frischen Luft und viel Bewegung nicht zurückschrecken – viele Aufgaben müssen bei jedem Wind und Wetter erledigt werden.“ Insbesondere in den Wintermonaten kann es auch mal ungemütlich werden, wenn vor Arbeitsbeginn die Zufahrtsstraßen und Parkplätze geräumt sein müssen. „Während andere Kollegen noch mal die Schlummertaste an ihrem Wecker drücken, haben wir schon den ersten Großeinsatz hinter uns“, fügt er lachend hinzu. Aber dank Arbeitszeitkonto können Überstunden problemlos abgebaut und im Sommer für einen entspannten Nachmittag an der Ostsee genutzt werden.

Mitarbeiter und Gäste wissen die Arbeit unseres Gärtner-Teams sehr zu schätzen. Mit Blick ins Grüne lässt es sich nicht nur entspannt arbeiten, sondern auch in den Pausen kann man bei kurzen Spaziergängen übers Gelände neue Energie tanken. Dies ist einer der vielen Gründe, die das Arbeiten bei EUROIMMUN zu mehr als nur einem Job machen.