EUROIMMUN und Homed-IQ bieten Programm für COVID-19-Antikörpertestungen in Unternehmen

Mit dem „Corporate COVID-19 Antibody Testing Program“ eröffnet EUROIMMUN auch anderen Unternehmen eine Möglichkeit, ihren Mitarbeitern anzubieten, was EUROIMMUN seinen Mitarbeitern angeboten hat: die einfache, gut organisierte und für den Mitarbeiter kostenlose Gelegenheit, den persönlichen Anti-SARS-CoV-2-Antikörpertiter nach überstandener Infektion oder zweifacher Impfung überprüfen zu lassen.

Denn viele Menschen stehen bei den aktuell dramatisch hohen COVID-19-Fallzahlen vor der Frage, wie hoch der eigene Antikörpertiter Monate nach der letzten Impfung oder einer Infektion wohl noch sein mag und ob der Körper überhaupt eine angemessene Antikörperreaktion auf die Impfung gezeigt hat. Klar ist nämlich inzwischen: Die Konzentration schützender Antikörper nimmt mit der Zeit – und je nach verwendetem Impfstoff mit unterschiedlicher Geschwindigkeit – ab, sodass eine zusätzliche Impfdosis erforderlich ist, um den Schutz aufrecht zu erhalten.

Mit dem Testangebot können Unternehmen ihren Mitarbeitern ein Stück Sicherheit für die Arbeit vor Ort zurückgeben und gleichzeitig das Bewusstsein für die Wichtigkeit einer Impfung und der Booster-Dosis steigern.

„Ich war überrascht, wie stark mein Antikörpertiter gesunken ist. Kurz nach der zweiten Impfung lag die Konzentration bei über 3.800 BAU/ml, jetzt, sechs Monate später bei nur noch bei 320 BAU/ml. Direkt nach dieser zweiten Testung habe ich mich boostern lassen“, berichtete eine Kollegin aus dem Außendienst von EUROIMMUN, nachdem sie ihre Antikörperkonzentration im November über das Firmenangebot hatte bestimmen lassen.

Und der gesamte Testprozess ist denkbar simpel:

Über den Kooperationspartner Homed-IQ, einem Anbieter von Bluttests für die Eigenanwendung, werden Blutabnahmesets von EUROIMMUN direkt an die Mitarbeiter nach Hause geschickt. Diese können die Tests auf der Webseite von Homed-IQ über einen speziellen Code für das betreffende Unternehmen bestellen. Das Blutabnahmeset enthält sämtliche Materialien, um sich selbst Blutstropfen aus der Fingerspitze (keine venöse Blutabnahme erforderlich!) zu entnehmen. Fünf Blutstropfen werden benötigt, die auf eine kleine Filterpapierkarte getropft und nach dem Trocknen mittels eines vorfrankierten Umschlags an ein zertifiziertes Partnerlabor geschickt werden. Dort wird die Probe mit einem ELISA (kein Schnelltest!) analysiert. Liegt das Ergebnis aus dem Labor vor, wird es von einem Arzt überprüft und dem Einsender über eine sichere Datenverbindung digital zur Verfügung gestellt.

Die Kollegin bestätigt: „Das ganze ging einfach und super fix. Und auch das Ergebnis hatte ich innerhalb weniger Tage vorliegen. Meinen Titer nach der Booster-Impfung werde ich auch nochmal bestimmen lassen. Gerade wenn man so viel unterwegs ist und auch viele andere Labore besucht, möchte man selbst gut geschützt sein, aber auch das Risiko einer Übertragung des Virus so gering wie möglich halten.“

Bei Interesse an oder Fragen zum „Corporate COVID-19 Antibody Testing Program“ wenden Sie sich jederzeit gern an  b2b@homediq.com oder infomail@euroimmun.de.

Selbstverständlich können auch Privatpersonen Ihre Antikörperkonzentration einfach und schnell mit einem Testsatz von Homed-IQ bestimmen lassen. Derzeit werden die Antikörpertestungen mit einem 20%igen Rabatt angeboten.

2 Kommentare zu „EUROIMMUN und Homed-IQ bieten Programm für COVID-19-Antikörpertestungen in Unternehmen“

  1. Ingrid Schmall

    Hallo,
    ich habe kürzlich meine Antikörper im Blut bestimmen lassen, nach
    Impfungen am 23.4.21/4.6.21 mit Biontech und
    am 23.11.21 Booster mit Moderna.
    Der Laborbefund lautet:
    1) COVID-19/ SARS-CoV-2 Serologie Ergebnis >2080,0 BAU sowie
    2) NNCOVGK IgG-Ak CLIA (+) <33,8
    Frage: Ist das Ergebnis unter 2 ein eigener Test und wieso hat die Zahl 33,8 keine Einheit. Was bedeuten diese 33,8.
    Es wäre nett, wenn sie mir antworten könnten.
    mfG
    Ingrid Schmall

    1. Sehr geehrte Frau Schmall,

      vielen Dank für Ihre Nachricht! Leider sind wir nicht befugt, die Testergebnisse zu interpretieren – dies obliegt Ihrem behandelnden Arzt. Bitte wenden Sie sich an ihn, er wird Ihnen bestimmt weiterhelfen können.

      Mit freundlichen Grüßen
      Rebekka Witte

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

captcha

Nach oben scrollen